back to top

2019 Mrz
Bergbaureise Sri Lanka

Und es geht gleich spannend weiter: Das Jan Spille- Team geht wieder auf Bergbaureise! Wir besuchen Bergbaukooperativen auf Sri Lanka die Fair-Trade-Saphire abbauen und auch gleich vor Ort schleifen. Das Projekt zählt zu den ersten Fairen-Edelstein-Konzepten weltweit. Gemeinsam mit den Minenarbeiterinnen und Minenarbeitern wollen wir langfristig eine internationale Fairtrade- Zertifizierung für Edelsteine etablieren. Lest hier, was wir auf der Bergbaureise Sri Lanka alles erleben

… Wir sind total gespannt welche Einblicke wir auf unserer Bergbaureise durch Sri Lanka gewinnen werden. Welchen Menschen und Kulturen begegnen wir, welche Landschaften sehen wir und welche Tiere laufen uns über den Weg?

 

8. April 2019, Uda Walawe

Elefanten sind ein großes Thema in Sri Lanka. Eines unserer ersten Projekte, welches wir besucht haben, war das #elephanttransithome im Uda Walawe National Park. Dort werden verstoßene Elefantenbabys versorgt und auf ein Leben in „Freiheit“ vorbereitet. Unterstützung bekommt diese Einrichtung übrigens von der deutschen NGO @pro_wildlife

Die großen Riesen haben uns stark beeindruckt, wir durften Ihnen sehr Nahe kommen (wie man auf dem Foto sehen kann). Wusstet Ihr, dass in Sri Lanka noch schätzungsweise 4000 Elefanten leben? Mitte des 20. Jh. waren es mal 12000! Elfenbein und die Zerstörung des natürlichen Lebensraumes haben zu dieser Dezimierung beigetragen. Ein ziemlich düsteres Kapitel!

Auch heute noch werden Elefanten in Afrika und Asien aufgrund Ihres Elfenbeines gejagt und getötet. Elfenbein wird oft zu Schmuck verarbeitet und nicht nur deshalb ist es uns wichtig darauf hinzuweisen. Kauft keine Elfenbein-Souvenirs! Heutzutage gibt es Alternativen wie Mammut-Elfenbein, Steinnüsse oder synthetisches mineralisches Elfenbein. Warum also sollte man diese faszinierenden Tiere töten?

 

9. April 2019, Ratnapura

Da liegen die Gründe für die wir nach Sri Lanka reisen. Saphire. Was man hier sieht sind sogenannte Rohsteine die anschließend vor Ort geschliffen werden, um dann aus allen Facetten zu funkeln.

Wusstet ihr, dass Sri Lanka eines der Epizentren für Saphire ist? Auf Sri Lanka werden schon seit der Antike Edelsteine geschürft, die Araber nannten die Insel deshalb „Insel der Edelsteine“. Sie sind daher fest verankert in der Kultur und allem was damit zusammenhängt. Minenarbeiter, Schleifer, Goldschmiede, Händler geben ihr Wissen von Generation zu Generation weiter. Ganze Familien arbeiten rund um die glitzernden Steine. Die Sozial- und Umweltstandards sind vergleichsweise hoch. Viele Frauen arbeiten als Edelsteinschleiferinnen und verdienen so unabhängiges Geld. Kinderarbeit ist verboten. Die Saphire werden ausschließlich von der heimischen Bevölkerung abgebaut. Ausländische Investoren werden vom Markt ausgeschlossen, so dass die heimische Wirtschaft gestärkt wird.

Die Edelsteine zählen neben Tee, Kautschuk, Gewürzen und Kokosnüssen zu den Exportschlagern Sri Lankas. Saphire werden in unterschiedlichen Farben abgebaut. Neben den weltbekannten blauen Saphiren freuen wir uns auch schon auf gelbe, pinke und orangene Saphire.

Funfact am Rande. 2015 wurde auf Sri Lanka der bislang größte Saphir gefunden. Er wiegt 1404 Karat und wird „Stern von Adam genannt. Sein Wert wird auf etwa 90 Millionen Euro geschätzt. Sollten wir beim selber waschen auch so einen Klunker finden – findet ihr uns ab dem Zeitpunkt nur noch unter Palmen mit einem Passionfruitmojito in der Hand 😉

 

 

Zurück zum Blog