back to top

2020 Aug
Faires Gold – ARD Dokumentation mit Jan Spille-Schmuck

Faires Gold – ARD Dokumentation mit Jan Spille-Schmuck

Wir empfehlen Euch eine Reportage bei „W wie Wissen“ – die unsere Bergbaureise nach Kenia und Uganda zeigt. Auf der Reise wurden wir von den Dokumentarfilmern von ujuzi.media mit der Kamera begleitet. Sehr sehenswert 😉

Die Reportage findet Ihr in der ARD-Mediathek: https://www.ardmediathek.de

Jan Spille + Team haben die ersten Fairtrade zertifizierten Goldschürfer in Afrika besucht. Neben dem fairen Bergbau wurden wir auch mit den katastrophalen Bedingungen im konventionellen Bergbau konfrontiert – wo Kinderarbeit, soziale Ausbeutung und Umweltzerstörung an der Tagesordnung sind.

Für zwei Wochen haben wir die Menschen im konventionellen Goldbergbau begleitet. Gemeinsam mit den Arbeitern sind wir in die engen und schlecht abgesicherten Minenschächte geklettert.

Wir mussten miterleben, wie Frauen das Gold mit hochgiftigem Quecksilber auswaschen. Überall begegnete uns Kinderarbeit = Die Todesrate in den Minengebieten ist sehr hoch. Es kommt regelmäßig zu Arbeitsunfällen und Grubenunglücken. Immer wieder treten Fälle von Cholera auf. Krankheiten wie HIV, Typhus und Silikose sind weit verbreitet.

Jan Spille: „Die Situation im konventionellen Goldbergbau ist katastrophal und muss unbedingt verbessert werden.“

Im absoluten Gegensatz dazu steht der Besuch bei der Fairtrade zertifizierten Bergbaukooperative Sama. Als erstes Pilotprojekt für Faires Gold in Afrika haben sie viel erreicht = Frauen und Männer arbeiten gleichberechtigt miteinander. Kinderarbeit ist verboten. Zahlreiche neue Arbeitsschutzstandards wurden etabliert. Neue Technologien garantieren eine umweltfreundliche Goldgewinnung ohne hochgiftiges Quecksilber und Cyanid.

Jan Spille: „Wir freuen uns bald das erste 100% ökologische Fairtrade Gold aus Afrika zu verarbeiten!“

Insgesamt war der Besuch sehr erfolgreich und gibt Hoffnung auf einen zukünftigen Fairtrade-Gold-Bergbau in Afrika.

Die Reportage findet Ihr in der ARD-Mediathek: https://www.ardmediathek.de

Zurück zum Blog