back to top
Bergbaureise 2014 Ecoandina

2014 Okt
ECO-FAIR-TRADE GOLD – ECOANDINA (AR)

LA GRAN FINAL EN ARGENTINA! Nach zwei Jahren sind wir wieder zu Besuch bei den Goldschürfern von ECOANDINA. Es gab ein großes Wiedersehen und wir hatten jede Menge Spaß.

Seit vielen Generationen wird auf der Puna-Hochebene Gold gewaschen (…die Tradition geht bis auf die Inkas zurück). Die Dörfer der Goldschürfer von ECOANDINA befinden sich in der Provinz Jujuy im Nordwesten Argentiniens auf ca. 3500 bis 3800 m Höhe.

Die Menschen hier im Grenzgebiet zu Bolivien sind nahezu 100% indigener Abstammung. Auf den letzten 300 km gibt es keine Asphaltstraßen mehr und ohne Jeep mit Allradantrieb würde die Reise sehr beschwerlich werden. Während die Luft sauerstoffarm und trocken ist, haben wir bis auf wenige Wolken nahezu die ganze Zeit blauen Himmel.

In das Community Mining-Projekt sind derzeit ca. 60 Goldschürfer aus sieben Dörfern eingebunden. Das Gold wird im Schwerkraftverfahren mit Waschschüsseln und Waschrinnen gewonnen. Dafür gehen die Schürfer in ihre ?Hausflüsse?, um das Gold aus den oberen Gesteinsschichten auszuwaschen. Für die Gewinnung werden keine giftigen Chemikalien eingesetzt, wie beispielsweise Quecksilber oder Cyanid und die anfallenden CO2 Emissionen sind vergleichsweise minimal. Zudem findet durch die alljährliche Regenzeit eine natürliche Renaturierung des Flussbetts statt, in dem die entstandenen Löcher von großen Flutwellen immer wieder neu eingeebnet werden.

Neben der Goldgewinnung initiiert die Fundación ECOANDINA seit über 25 Jahren Wasser- und Solarprojekte in der Puna-Hochebene. Gemeinsam mit den Goldschürfern werden u.a. Explorationen vorgenommen, der Goldabbau organisiert und der Handel geregelt. Zudem wird das Puna-Gold-Projekt derzeit durch die Entwicklungshilfs-Organisation SOLIDARIDAD unterstützt, die auf verschiedenen Ebenen Hilfestellung leistet. Während unseres Aufenthaltes durften wir z.B. einem Pilotprojekt beiwohnen für das eine neue Schwerkrafttrommel getestet wurde. Die neue Technik verspricht eine enorme Arbeitserleichterung und Zeitersparnis für die Goldschürfer. Wir sind jetzt schon überzeugt!

Es war für uns mal wieder eine schöne Erfahrung beim Goldwaschen dabei zu sein: Erst wenn wir wissen auf welche Weise und von wem das Gold abgebaut wird welches wir zu Schmuck verarbeiten, schließt sich auch für uns die Produktions- und Lieferkette…….und die ganze Sache wird rund!

In diesem Sinne „Glückauf“ und „Weiter so“ ECOANDINA.

Weitere Bilder findet Ihr hier: www.facebook.com/janspilleschmuck

Zurück zum Blog