Skip to main content Skip to footer content
Schutzhütte in den Alpen

Alpen

Wenn wir erklimmen, schwindelnde Höhen ...

Alpine Edelsteine

aus dem europäischen Hochgebirge

Wir verarbeiten ALPINE EDELSTEINE von „Strahlern“ aus den Alpen. Die Edelsteine werden abgebaut und in Deutschland geschliffen. Auf mehreren Bergbaureisen haben wird die Männer im Gebirge besucht sowie in den Edelstein-Schleifereien. Gemeinsam haben wir über die Jahre eine regionale Lieferkette entwickelt.

Faire Bergbaureise Alpen Reisestempel

Strahler

Die ALPINEN EDELSTEINE werden von „Strahlern“ in den Alpen gewonnen. Die Männer verbringen zum Teil viele Tage im Hochgebirge, bis sie mit ihren Edelsteinen-Funden ins Tal absteigen können. Es werden Rauchquarze und Bergkristalle gewonnen. Der Abbau der Mineralien erfolgt unter hohen Umwelt- und Sozialstandards. Wir verarbeiten vorwiegend Edelsteine von Strahlern in Österreich und der Schweiz.

Alpine Edelsteine Siegel

Bergbaureise Alpen

unterwegs im Hochgebirge

Die ALPINEN EDELSTEINE findet man hoch oben im Gebirge, nicht selten kurz unterhalb der Gletschergrenze. Mit professioneller Ausrüstung geht es fernab der üblichen Wanderrouten auf über 3000 Meter in eine malerische Berglandschaft.

Wir waren schon oft in den Alpen, aber die abgeschiedenen Felswände, wo die Kristall- und Mineraliensucher unterwegs sind, kennen wir bisher noch nicht. Noch vor der Morgendämmerung verlassen wir die Berghütte. Auf dem mehrstündigen Aufstieg begegnen uns vereinzelnd Steinböcke, aber Menschen treffen wir hier keine. Kein Wunder – das Hochgebirge ist selbst für erfahrende Alpinisten sehr anspruchsvoll und nur in den Sommermonaten zugänglich. Zu den anderen Jahreszeiten liegt hier oben Schnee und Eis, während die Edelsteine unerreichbar bleiben.

Die Arbeit des „Strahlens“ hat in den Alpen eine sehr lange Tradition. Die ersten Strahler waren Bauern, die neben der Vieh- und Weidewirtschaft auf den Almen Mineralien gesucht haben. Die heutigen Mineraliensucher sind dagegen professionell ausgerüstet – ohne Werkzeug, Funkgerät und Kletterausrüstung geht mittlerweile gar nichts mehr. Sobald sie eine Edelsteinhöhle gefunden haben, wird ein Biwak errichtet, da der Abbau der Steine zumeist mehrere Wochen dauern kann. Große Edelsteinfunde werden nach vollendeter Arbeit mit Hubschraubern ins Tal geflogen.

„Karg ist es, das tut der Schönheit der Alpen aber keinen Abbruch. Im Gegenteil - Mensch und Natur rücken zusammen“

„Jeden Augenblick eröffnet sich eine neue Perspektive auf Stein, Geröll, Eis und dazwischen Edelsweiss“

Auf der Suche nach Edelsteinen haben wir verschiedene Strahler-Teams bei ihrer Arbeit begleitet. Für eine Woche waren wir mit ihnen im Hochgebirge unterwegs und haben gelernt, wie man Alpine Edelsteine findet und abbaut.

Unterhalb der Gletscher angekommen, beginnen die Strahler ihre Suche nach sogenannten Edelstein-Klüften. Eine Kluft ist ein Hohlraum in dem Mineralien über Jahrmillionen auskristallisiert sind. Am Verlauf der unterschiedlichen Gesteinsschichten zeigen sie uns, wo sich Hohlräume bilden können. Nach einem Fund werden die Edelsteine mit Strahlstock, Haken und Meißeln abgebaut. Dabei gehen die Strahler sehr vorsichtig und mit viel Geschick vor. Die Herausforderung ist, die Kristalle im Ganzen und ohne Beschädigungen aus der Kluft zu bergen.

Gut erhaltene Kristalle erzielen hohe Sammlerpreise während die Bruchstücke zu Edelsteinen geschliffen werden. Die Schleifereien befinden sich in der deutschen Edelstein-Metropole Idar Oberstein. Wir haben die Schleifer:innen besucht und uns zeigen lassen, wie sie arbeiten. Die Steine werden in Facetten mit exakt ausgerichteten Winkeln und Proportionen geschliffen. Dabei wechseln die Schleifer:innen zu immer feineren Schleifscheiben bis zur abschließenden Politur. Jede einzelne Facette wird während der Arbeit mit der Lupe kontrolliert.

„Der Abbau der Edelsteinfunde ist Knochenarbeit“

„Am Abend fallen wir hundemüde aber glückseelig in unsere Betten auf der Schutzhütte“

Der Abbau der Edelsteine erfolgt rein mechanisch, unter hohen Umweltauflagen und ohne gravierende Eingriffe in die Natur. Der Ressourcenaufwand ist sehr gering und die Belastung für Boden, Wasser und Luft ist unerheblich. Als regionales Produkt entfallen zudem zusätzliche klimaschädigende Transportwege.

Aus sozialer Perspektive sind die Edelsteine ebenso unbedenklich, da die Strahler nach westlichen Arbeitsstandards arbeiten und ihren Lohn empfangen. Daneben können ausbeuterische Arbeitspraktiken in konventionellen Edelsteinminen und Schleifereien vermieden werden. Wir sind stolz mit einem eigentlich sehr traditionellen Produkt – in Zeiten des globalisierten Handels – ein neues, regionales Produkt entwickelt zu haben.

Es war für uns ein großes Abenteuer mit den Strahlern in den Bergen herum zu klettern und sie bei ihrer Arbeit begleiten zu dürfen. Ihr seid großartig, weiter so!

Wandern in den Alpen
Logo support on mining

SUPPORT OF MINING

Es gibt für Edelsteine bisher noch keinen Fairen Standard von unabhängigen Fairtrade-Organisationen. Gemeinsam mit verschiedenen Bergbaukooperativen arbeiten wir daran langfristig eine internationale FAIRTRADE Zertifizierung für Edelsteine zu erreichen. Gleichzeitig macht es aber genauso viel Sinn ergänzend Lieferketten für Regionale Edelsteine aufzubauen. Wir sind gespannt was in Zukunft noch alles möglich ist.

Logo klimaneutrales Reisen

Klimaneutrales Reisen

Auf unseren Bergbaureisen sind die Folgen des Klimawandels mittlerweile allgegenwärtig und nehmen direkten Einfluss auf die Lebenssituation in den Minenregionen. Daher ist es für uns selbstverständlich die „Grundsätze für Nachhaltiges Reisen“ einzuhalten. Neben der Unterstützung lokaler Strukturen und dem Umweltschutz vor Ort, machen wir CO2-Kompensationen für alle unsere Geschäftsreisen!